Kommentare deaktiviert

Große Koalition will strengeres Gesetz zum Infektionsschutz

Die Große Koalition in Berlin will gefährliche Keiminfektionen in Krankenhäusern durch bessere Hygiene und strengere Vorschriften bekämpfen. Entsprechende Pläne des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach stoßen bei der Union auf Zustimmung. Das Ziel: ein verschärftes Infektionsschutzgesetz.

SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach sieht „ein riesiges Problem bei der Hygiene“ in deutschen Kliniken. „Der größte Teil der vermeidbaren Todesfälle und auch der größte Teil der vermeidbaren schweren Komplikationen dort ist auf Hygienefehler zurückzuführen“, sagte der SPD-Bundestagsfraktionsvize der WAZ-Redaktion. Infektionsrisiken würden unterschätzt und beschönigt. …

Die Politik müsse jetzt eingreifen, „verbindliche Vorgaben machen und diese auch unabhängig überprüfen“. Lauterbachs Forderungen: mehr Hygieneärzte, mehr Pflegepersonal, strengere Kontrollen der Hygienestandards und Strafen bei Fälschungen von Dokumenten. „Was davon auf Bundesebene machbar ist, unterstützen wir“, sagte gestern Jens Spahn, Chef der Arbeitsgruppe Gesundheit in der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion. Infektionsschutz brauche offenbar „politischen Druck“.

Lesen Sie hier mehr.

Teilen:

Related Posts